Sonntag, 23. November 2014

WKSA #2

23.11.2014 WKSA Teil 2:
Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht? 


Hach ja... Weihnachtskleid... Schnitt easy... Denkste. Aber von vorne. 

Nach meinem hoch euphorischen Post letzte Woche, stieg meine Euphorie ins unermessliche, als ich so viele liebe und mich freuende Kommentare bekam. Ich war geschätzte 70 cm größer und hatte einen stolzgeschwellten Brustumfang von 732. 

Brustumfang ist eine wunderbare Überleitung zu meinem ersten Problem mit meinem Weihnachtskleidchen. Ich hab mich gemessen, die Maße mit der Maßtabelle verglichen und bäms in mein Gesicht... Größe 40. Nicht, dass generell schlimm wäre eine größe 40 zu tragen, aber dieser Moment war wie ein Nahtoderlebnis: Vor meinem geistigen Auge sah ich mich mit 15 Jahren eine Jeans in Weite 26 und ein Shirt in 34 kaufen. Nächstes Bild: Ich bin Anfang 20 und trage 36. Nächstes Bild: Mitte/Ende 20, Größe 38. Nächstes Bild: Definitiv Ende 20 und schwanger. Letztes Bild: Ännie hat ein Baby und trägt 40. Ich war ein bisschen geknickt. Aber man ist ja keine Frau und KEINE Meisterin im Selbstbetrug. Eine für mich völlig schlüssige Argumentation entstand in meinem Kopf. Vogue-Schnitt. Vogue (als Magazin) ist bekannt für High-Fashion. High-Fashion und Italien, das gehört zusammen. Italienische Größen unterscheiden sich um 4 Nummern von deutschen Größen. Ergo, nähe ich keine 40, sondern eine 36. Sind da alle d'accord?

Jetzt kütted: Ich also die 40 kopiert und zurechtgeschnitten, eine Variante mal genäht und zack - nix passt. Für eine Nanosekunde hatte das Kind in mir eine zitternde Unterlippe und drohte die Wutattacke schlechthin zu bekommen. So richtig. Mit auf den Boden werfen, schreien und mit den Fäusten trommeln.Ich hab dann aber lieber schnell Fotos gemacht und Tante Kirsche befragt. Die meinte, das sähe nach ein bisschen viel Stoff hier und da aus und ich solle doch mal dieses und jenes probieren. Mmmh, dachte ich, gar kein Problem. Aber bevor ich das mache, schneide ich den ganzen Kladderadatsch doch mal in einer Nummer kleiner zu. Hab ich heute gemacht und so siehts aus:













 Na? Wie sehe ich aus? Genau! Wie Madonna im Video zu "Like a Vergin". Ich habe Stachelbrüste. Ich dachte immer, dass Abnäher figurschmeichelnde Freunde wären, stattdessen versauen die Viecher mir gerade meinen Traum vom perfekten Weihnachtskleid. Gut ich gebe zu, keiner der Abnäher ist gebügelt oder ähnliches, aber so ist es suboptimal, ganz eindeutig. An alle erfahrenen Näherinnen da draußen: Was kann ich tun? Ich erkenne leider noch nicht einmal die Fehlerquellen. Zu Hülfe. Bitte!

So sollte es meiner Laienmeinung nach aussehen, oder? Achtung Fragenattacke! Reguliert sich der sitz der Abnäher noch ein wenig, wenn der Rock am Kleid hängt?
Und mal ehrlich, was kann ich mit den Ärmeln machen? So geht das doch gar nicht. Ich möchte an Heiligabend nicht aussehen wie eine Dragqueen aus den 80ern....













Zur Belustigung aller noch abschließend ein Bild:
 












Ich hatte meinen Mann gebeten, mir das Kleid hinten mit Nadeln einmal zu stecken, damit ich den Sitz erahnen kann. Das hat so gut geklappt das mit dem Stoff, den Nadeln und meinem Mann, dass wir uns für die MacGyver-Lösung mit Wäscheklammern entschieden haben.

Ich bin gespannt wie es bei den andern Weihnachtselfen im Nähwahn läuft. Lasst uns mal reinschauen in die Weihnachtswerkstatt.

Kommentare:

  1. Bei deinem Post muss man schmunzeln und gleichzeitig tust du mir auch wirklich leid! Ich habe auch keinen wirklichen Rat, da ich weder Erfahrung in der Schnittmusteranpassung noch im Kleid nähen habe.

    Ich hoffe aber, dass dir noch jemand helfen kann oder du entscheidest dich für einen anderen Schnitt??? Wenigstens ist klar, dass du keine 40 brauchst!

    Liebe Grüße von Frau Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :) Auch wenn deine Größe mit den Jahren zunimmt, solltest du bedenken, dass Schultern und oberer Rücken hauptsächlich vom Knochenbau abhängen und sich anders verändern als Busen, Bauch und Po! Schau mal hier An deinen Schultern sieht es nämlich um einiges zu groß aus!
    Wegen der Abnäher kannst du ja einfach mal ein Stück Stoff an das Oberteil pinnen und schauen ob sich was verändert. Wünsche dir viel Erfolg und bin schon gespannt auf das Ergebnis =)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen :) Auch wenn deine Größe mit den Jahren zunimmt, solltest du bedenken dass Schultern und oberer Rücken hauptsächlich vom Knochenbau abhängen und sich anders verändern als Busen, Bauch und Po! Schau mal hier An deinen Schultern sieht es nämlich um einiges zu groß aus!
    Wegen der Abnäher kannst du ja einfach mal ein Stück Stoff an das Oberteil pinnen und schauen ob sich was verändert. Wünsche dir viel Erfolg und bin schon gespannt auf das Ergebnis =)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  4. Na ja, immerhin kannst du noch Stoff abnehmen - ich befürchte gerade, eine Nummer zu klein zugeschnitten zu haben. Mit den Schultern das sitzt in der Tat nicht, ich führe das auf die Nummer zu groß bei dir zurück, die Ansätze gehören doch mehr auf die Schultern drauf... LG mila

    AntwortenLöschen
  5. Nimm mal an den Seiten was weg, das ist doch noch immer zu weit! Und die Naht von der Schulter muss weiter Richtung Hals (das ist dieses Verschieben der Armkugel, von dem ich schrieb). Du könntest danach noch versuchen, weitere Abnäher einzunähen. Ich mach dir mal ein Video, okehse? Außerdem ist dein Oberkörper glaube ich kürzer als der Schnitt, deswegen schiebt sich das so nach oben.Hast du es mal ohne was drunter probiert, anzuziehen?
    DU SCHAFFST DAS!! Ich schicke Motivationsküsse!
    P.S.: Ich würde für mich eine 38 nähen, nur so als Einordnung der Größen. Du bist ja bekanntermaßen so wahnsinnig fett :*

    AntwortenLöschen
  6. Also die Schultern sitzen zu weit aussen, der Ausschnitt ist zu groß. Der Sitz der Abnäher reguliert sich wirklich wenn der Rock dran ist. Zeichne beim Schnitt den Halsausschnitt schmaler und setze die Schultern näher zur Mittelnaht. Hast Du einen Schnitt, der gut passt und den Du als Vorlage bzw. zum Anpassen nutzen kannst? Bei den Ärmeln weiß ich noch nicht genau was Du ändern kannst. Sind die normalerweise ohne Kräuselung? Do kannst das Armloch geringfügig vergrößern um den Ärmel besser einsetzen zu können, aber normalerweise passen die Ärmel immer irgendwie rein. Hast Du die Armkugel eingeriehen? Ist eine lästige Arbeit aber notwendig. Ich möchte Dir gerne helfen, der Schnitt ist wirklich schön. Melde Dich auf meinem Blog wenn Du Fragen hast, oder frag Frau Kirsche ob sie meine Mail-Adresse noch hat.
    L.G. Anick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vielen lieben Dank. Ich komme bestimmt alsbald auf das Angebot zurück.

      Löschen
  7. Auf dem oberen Bild ist hinten noch nicht zugeklammert, oder?
    Das nächste Bild sieht von den Abnähern her doch gar nicht so schlecht aus. Was auf alle Fälle nicht passt ist der Punkt an dem der Ärmel an das Oberteil angesetzt ist. Deine Schultern sind nicht so breit. Ich bin schlecht im Schätzen, aber die Schulterpunkte mùssen mindestens 2cm weiter nach innen.
    Nicht entmutingen lassen.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Na, da möchte man ja am liebsten gleich alles in die Ecke pfeffern... Im Ernst: Das Oberteil sieht einfach zu gross aus.Was man mit den Ärmeln machen kann, weiss ich leider nicht. Aber die Erfahrung habe ich auch schonmal gemacht: Ich hatte letztens auch mal ein Kleid nach einem älteren Schnitt mit so stark engkräuselten Ärmeln genäht,not funny. Auf jeden Fall viel Erfolg beim Anpassen!LG

    AntwortenLöschen
  9. Hm, beim vorletzten Bild würde ich sagen, die Abnäherspitzen zeigen nicht genau auf Deinen Brustpunkt und gehen zu weit nach oben. Versetze die Abnäher ein Stückchen nach außen, lass die Abnäherspitzen ca. 2 cm vor Deinem Brustpunkt enden und teste dann noch mal den Sitz.

    An der Taille ist auch zuviel Stoff, oder? Du hast an den Seiten Stoff abgezwickt? Bei einem Mehrgrößenschnitt musst Du vielleicht eine größere Größe im Brustbereich nehmen und zur Taille hin zur kleineren Größe auslaufen lassen.

    Und die Armausschnittlinie müßte weiter innen verlaufen, es sei denn Dein Kleid hätte überschnittene Schultern.

    AntwortenLöschen
  10. Also zunächst würde ich - bei allem Verständnis für Deinen Mann - lieber einen RV einnähen, damit die Maße hinten und der Sitz insgesamt wirklich stimmt.

    Dann liegt Dein Brustpunkt tiefer als das Schnittmuster vorsieht, also musst Du den Taillenabnäher kürzen und den seitlichen Abnäher versetzen.

    Deine Schultern sind auch zu weit, also müßtest Du den Ausschnitt verkleinern. Aber es scheint auch insgesamt noch Luft zu sein (obwohl man das wegen dem hilfsweisen Sitz hinten schlechter sagen kann) - vielleicht doch noch eine Nummer kleiner werden?

    AntwortenLöschen
  11. Die MacGyverlösung ist ja herrlich. Und das tut mir leid, dass du so viel anpassen musst - aber hoffentlich lohnt es sich und du hast schlussendlich ein tolles, passendes Kleid. Ist das der Originalstoff? Den finde ich nämlich wunderschön. Und meine innere kleidersüchtige Stimme sagt mir, dass ich jetzt unbedingt auch so ein gelbes Kleid bräuchte. Hm.

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin jetzt nicht gerade DIE Expertin, aber die seitlichen Abnäher müssten weiter nach vorne laufen, Richtung Mittelabnäher.
    Versuche die Ärmel etwas großzügiger einzureihen, dann kannst du die Weite besser verteilen.

    Besonderes Highlight ist deine sehr gelunge Lösung für den Verschluss.

    Lg, Heike

    AntwortenLöschen