Sonntag, 7. Dezember 2014

WKSA #4 oder: Kurz vor Abnäher Nummer 60!

Ihr Lieben, ich hab richtig was geschafft! 

Letztes Wochenende war die Schwiegermutter hier und entpuppte sich als wahrer Segen für mein junges Näherinnenherz. Ich hatte zwei volle Tage in denen Mann, Kind und Oma beschäftigt waren und bei mir Stecknadeln, Schnittmusterteile, Maßband und Stoff wild durch die Näecke flogen. 
Mir war ja das kleine Fehlerchen mit den Sicherheitseinstellungen unterlaufen, so dass ich all eure mehr als hilfreichen Kommentare a) erst sehr spät bemerkt habe und b) noch viel später erst freigeschaltet habe. Noch einmal ein dickes, fettes Entschuldigung an der Stelle. 
Jedenfalls hatte ich Samstagabend Zeit alles zu lesen. Ich kam mir vor, wie in einem Traum von einem Nähkurs. Normalerweise sitzen da 10 Ahnungslose und versuchen permanent als nächstes die Aufmerksamkeit der Kursleiterin zu erhaschen. Hier bei euch helfen zehn Nählererinnen einer ahnungslosen Nähnovizin. Ich liebe es! 
So saß ich also, eingewickelt in Plätzchenteig (ja, gebacken habe ich zwischendrin auch noch), auf der Couch, den Laptop vor mir und auf dem Schoß einen Block und habe alle Hilfestellungen aufgelistet, um sie am Sonntag der Reihe nach umzusetzen.

Jetzt küttet: Als erstes habe ich mal meinen Brustpunkt angepasst. Dieses kleine Fadenkreuz schien mir immer überflüssiger Schnickschnack zu sein, den keiner braucht. Mit Nichten. Denn entgegen meiner Annahme, voll im goldenen Schnitt zu liegen, was meine Körpermaße angeht, scheine ich doch eher eine entfernte Cousine von Grobi aus der Sesamstraße zu sein: Schmale Schultern, dicker Hintern, kurzer Oberkörper...
Wie auch immer. Brustpunkt verschoben, Abnäher (äußerst unorthodox) an die neue Lage angepasst und schwups, das Vorterteil sitzt um Längen besser. Das geschulte Auge erkennt sicherlich noch optimierbare Stellen, aber da ich geifernd um mein Stoff streunere, gilt an dieser Stelle das Motto "Ist mir egal, ich lass' das jetzt so!". 













Naja gut, vielleicht mache ich die Schultern doch noch ein kleines bisschen schmaler.
 
Hinten brauche ich dringend eure Hilfe! Oberhalb der Abnäher beult der Stoff gewaltig. Jetzt habe ich spontan im Schnittmuster gefuscht und zwischen der Spitze des Abnähers und dem Ärmelausschnitt 2 cm herausgeschnitten. Denn das ist ja die Stelle an der es beult. Aber wenn ich es mir recht überlege, dann verkürzt sich dadurch einfach nur das Oberteil und an dem Problem mit dem überschüssigen Stoff ändert sich nichts, oder? Schaut mal.














Also unten, an den Abnähern sitzt es wirklich gut. Wenn ich da in der Weite etwas rausnehmen würde, dann ginge der Reisverschluss nicht mehr zu. Die Schultern hatte ich zwar schon verschmälert, aber da muss noch mehr weg, das sehe ich jetzt auf den Bildern erst so richtig. Ich denke, dass wenn ich in der Weiter oberhalb der Abnäher etwas wegnehme, ist mein Problem gelöst. Ich weiß nur nicht, wie ich das anstelle, ohne alles zu versauen.
Könnt ihr mir ein letztes Mal helfen, denn dann kann ich endlich das RICHTIGE Kleid nähen. 
Übrigens hat der Schnitt 12 Abnäher. Da ich das Ding schon das vierte Mal nähe, habe ich insgesamt schon 48 Abnäher genäht. Der Wahnsinn. 
Zum nervlichen Ausgleich gehe ich jetzt mal die Abnäher an den Weihnachtskleidern der anderen Ladies zählen.

Kommentare:

  1. also, ich würd an den abnähern was rauslassen, das sieht zu eng aus... und dann weiter hoch nähen, oben zwischen den schulterblättern ist zuviel stoff........ und keinesfalls würd ich die schultern noch schmaler machen, da ist doch noch nahtzugabe dran? hau rein, du schaffst das :)




    .

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anny,
    Du bist tapfer mit Deiner Schneiderei, aber bei dem vorgestellten Kleiderschnitt solltest Du Folgendes ändern:

    Die Rückenlänge ist zu lang, die Taillennaht sitzt zu tief.
    Da nutzt es auch nichts, an den Abnähern herumzudoktern.
    Der Reißverschluß muß wieder herausgetrennt werden, die Taillennaht muß neu abgesteckt werden - möglicherweise ist die Seitenlänge richtig, die rückwärtige Mittel ist auf jeden Fall zu lang.
    Wenn das passt, sitzen wahrscheinlich auch die Abnäher wesentlich besser.
    Für das Rockteil gilt eventuell das Gleiche: in der Taille etwas anheben. dann stimmt die Hüftweite und die Abnäher passen auch besser.
    Auf jeden Fall brauchst Du Hilfe zum Abstecken.
    Lieben Gruß von Tyche,
    die jahrelang für schwierige Figuren Modelle geschneidert hat
    P.S. Auch die vordere Taillennaht muß gehoben werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre jetzt auch meine weitere Vorgehensweise gewesen.
      Vorne erscheint mir die Taillennaht 2-3 cm zu tief zu sitzen - ich gehe jetzt mal davon aus, dass die untere Stoffkante gleichzeitig Deine Taillenlinie darstellt. Hinten ist die Stoffkanten-Taillenlinie definitiv nicht da, wo Deine natürliche Taille verläuft. Die natürliche Taille ist individuell verschieden, bei mir sitzt sie beispielsweise relativ weit oben, ziemlich nahe des Brustbereichs.

      Löschen
  3. Hey (: Ich würde mal versuchen, der Taille hinten etwas mehr Raum zu geben, vielleicht entspannt sich dann auch da oben schon was?

    Ich freue mich sehr für dich, dass Du voran gekommen bist, bei mir geht's eher schleppend und ich hoffe wirklich dass sich das was ich tue positiv auf den Sitz des Kleides auswirkt :D

    Ich drück uns beiden ganz doll die Daumen und mein Stoff ruft auch schon nach mir!

    Allerliebste Grüße, Freja

    AntwortenLöschen
  4. Ist das auch V8766? Auf alle Fälle hatte ich ein ähnliches Rückenbild wie du: Viel zu viel Stoff über dem Abnäher. Ich habe den Stoff dann tatsächlich in einer Querfalte über den Abnähern weggesteckt (das dann als neues Schnittmuster verwendet und nochmal zugeschnitten) - hier sieht man das ganz gut: http://jungsnaht.blog.de/2013/06/12/schnittmusteranpassung-16105323/ - der Eintrag hat mir geholfen. Dadurch ist das Rückenteil dann aber tatsächlich kürzer, ich hab hier gepfuscht, denn mein Rückenteil war sowieso zu lang und habe das so gelassen, gehe vorne aber mit der Taille wieder etwas nach unten, habe das Ganze jetzt also etwas geschwungener als vorgesehen. Richtige Näherinnen wissen aber bestimmt, was zu tun wäre :).

    AntwortenLöschen